Tuesday, February 3, 2009

Neue Ausstellung im Berlin City Center: Dacob Paine

Um dem Verständnis von Dacob Paines Kunst etwas näher zu kommen, empfehle ich die Lektüre des Wiki-Artikels über Fraktale. Ansonsten: Come and Enjoy!

Nur einmal innerhalb einer Generation kann jemand ein ursprüngliches virtuelles Schwarzes Loch finden und sich dessen brutale Gravitationskräfte zunutze machen, um rohe Energie zu erzeugen, in einer Menge, die in früheren Zeiten gänzlich unbekannt war. Ich musste mich weit hinauswagen, weit über den Mainland-Grid hinaus und in die Randbezirke von Second Life hinein, um dieses Schwarze Loch auszumachen und es in Besitz zu nehmen. Nun kannst auch Du Deine ureigene Kopie eines gefangenen Schwarzen Lochs für Dein Heim besitzen! Während der die Energie festhaltende magnetische Ring sich langsam dreht, kann man die Energie des Schwarzen Loches durchscheinen sehen als Beweis ihrer furchteinflößenden Kraft.
Diese 15 Prims-Skulptur bedient sich des Glow-Effekts, um einen hypnotisierenden Anblick zu erzeugen, der Dich für Stunden um Stunden gefangen nehmen wird! Die Skulptur kann überall platziert werden und ist von allen Seiten sichtbar wegen des schwarzen Hintergrund-Prims (ahem, ich meine natürlich wegen des schützenden Außenschilds... naja.. so oder so!)
Achtung/Ablehnung jeder Verantwortung: Wegen der extremen Schwerkraft, die Dein persönliches Schwarzes Loch besitzt, wurde es durch eine invertierte Sphäre abgeschirmt, um Deinen Avatar vor außergewöhnlicher Verformung zu schützen oder sogar vor dem virtuellen Tod. Steht man zu nah am Schwarzen Loch für längere Zeit, so kann das zu anhaltendem, irreversiblem Schaden führen. Der Hersteller und/oder Dacob Paine Studios übernehmen keine Verantwortung für virtuelle Verluste oder Schäden, wenn Du vielleicht in Dein Schwarzes Loch hineinfällst und zu einem winzigen Partikel-Pünktchen schrumpelst am Boden der Schwerkraftquelle ... :(
Einige ergänzende, ganz frisch gefangene und seltene Schwarze Löcher, die von einem Neutronen-Stern erzeugt wurden, sind am anderen Ende der Ausstellung zu sehen. Sie sind leicht auseinander zu halten durch ihre ungewöhnlichen Farbvariationen auf dem umgebenden Magnetring, eine Folge der bizarren Gravitationsdrehungen, die man braucht, um diese Art Schwarzes Loch zusammen zu halten ... Viel Spaß! (freie Übersetzung :)

Hier ein Tipp für Selbstwerkler:

http://www.fractalizer.de/

Und hier weitere Details zum Künstler und seinen Ideen: http://www.dacobpaine.com/

Sunday, February 1, 2009

Welt anders denken...




Welt anders denken...

Auch 2009 bietet Asmita Duranjaya für den DiD virtuelle Reisen im Grid von Second Life an, die sich um die Thematik 'Welt anders denken' drehen werden; hier die ersten beiden Adressen:
http://www.kuveni.de/voicesfromtheedge/0109.htm
http://www.kuveni.de/voicesfromtheedge/0209.htm
Zu den Reisen gehören jeweils kleine Rätsel, bei denen man einige Linden und Einkaufsgutscheine gewinnen kann. Voraussetzung: Mitgliedschaft im DiD (zur Zeit rund 3000 Mitglieder und damit die größte deutsche Community in Second Life).
Viel Spaß

Virtuelle Welten